Anhaltische Deutsche Gesellschaft | GESCHICHTE | AUFKLÄRUNG | AKTUELL | KONTAKT

Anhaltische Deutsche Gesellschaft

 

Forum "Dessau auf dem Wege zur Universitätsstadt"
am 11. Januar 2011, im Palais Dietrich, Zerbster Straße 35, Dessau

universitätsfreie Stadt Dessau? Beitrag von Dieter Bankert

Arbeitsfreiheit ist das ideale Freizeitgefühl,
falls man ein von Arbeitsleistung unabhängiges Einkommen hat.

Einwohnerfreiheit ist ideal für die Natur, falls sie sich selbst verkraftet.

Universitätsfreiheit ist ideal für selbstzufriedene Städte, falls sie so bleiben wollen.


Leitbild der Stadtentwicklung 2025 Konzept
aufgestellt vom Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Denkmalpflege,
verfasst vom Berliner Büro Prozessnavigation Adrian Mehlin
"Dessau-Roßlau stellt die notwendigen Weichen, um Universitätsstadt zu werden."
Problematik überhöht vorzuführen.


Es kann also eine Eiszeit einbrechen, d.h. es gibt gar nichts mehr von der Hauptstadt und der Vizehauptstadt. Einsam wird der reine Kristall BAUHAUS als Welterbe Heiligtum in der Kälte leuchten.
Einige Schmelzwässer lassen es nicht ganz einfrieren.


Oder eine anhaltende Flut spült noch mehr Einwohner weg, als schon prognostiziert wurde.
Einsam ragen einige Inseln aus dem globalen Meer.
Die Oberstadt von Bernburg auf dem Saalefelsen bleibt vielleicht verschont.


Nachdem die Flut sich möglicherweise verlaufen hat, vereinigen sich endlich Bildung und Verwaltung Anhalts zu gemeinsamen Angeboten für ihre verbliebenen Bürger. Insbesondere durch die freien finanziellen Mittel. Die Stadt Anhalt erhält das Exzellenzprojekt Bildungsbürgerschaft. Die Rathäuser werden zu Universitäten. Die Verwaltung geschieht computerautark. Die Sekretärinnen beraten die Bürger bei Ihren Eingaben und lehren sie bei der Bedienung, damit sie es gleich richtig können. Die Fakultät heißt Formularistik. In Dessau kann man in diesem Fach promovieren. Dieses Modell verbreitet sich sofort in Bjeloruß, beiden Koreas und den Malediven, ehe es allgemeine globale Anerkennung findet und damit dem Land der Aufklärung wieder einmal weltweites Interesse schafft.

Nun zum Stand der Dinge.

Hochschullandschaft Sachsen Anhalt. Fehlt in der Mitte Promotionsfähige Einrichtung, Lehr- und Forschungsthema Umweltgestaltung (Arbeitstitel)

.

Ausweg aus der Klemme

Konvertionelles System mit liebenswerten Details, wobei das Philanthropin im Mittelpunkt steht. Die Gunst der Umgebung dargestellt. Die Potenzen in räumlicher und inhaltlicher Nähe einbezogen. Dieses Bild beschwört eine Tradition, die anderenorts genutzt wird, so auch hier.

Netzwerk gleichberechtigter Partner mit einer Exzellenzaufgabe, die die Einrichtung einer graduate school mit Promotionsrecht erfordert.